Unsere Leistungen

Das Institut für Pilzkrankheiten und Innere Medizin ist eine Ambulanz mit Schwerpunkt auf der Betreuung von Patienten mit Pilzinfektionen der Haut, Haare und Nägel sowie der Schleimhaut. 

Die Pilzinfektionen der Scheide (Vaginalmykosen), im Volksmund "Scheidenpilz" oder "Vaginalpilz" genannt, stellen den größten Teil unserer Diagnostik und Therapie dar.

Wir bestimmen und behandeln die Erreger von Pilzinfektionen aller Art, selbst wenn sie manchmal hartnäckig erscheinen.

Der Intimbereich des Mannes kann auch betroffen sein.

Nicht selten können sich Pilzinfektionen als Ausdruck eines ganzheitlichen Ungleichgewichts des Organismus und der Umwelteinflüsse äußern.

Deshalb verbinden wir die Diagnostik der Erreger mit einer Analyse des allgemeinen Gesundheitszustandes und des Umfelds, um bei jedem Patienten eine individuell angepasste Therapie anzuwenden.

Zum Spektrum unserer Patientenbetreuung gehören weite Teile der Inneren Medizin, unter anderem Gesundheitschecks, Sonographie der inneren Organe, Blutbilduntersuchungen und Impfungen.

Die Patienten, die unser Institut mit dem Wunsch nach internistische Betreuung, auch ohne Verdacht auf eine Infektion aufsuchen möchten, sind ebenfalls herzlich willkommen.

Häufig gestellte Fragen

Typisch sind: Juckreiz, Rötung und weißlicher käsiger, säuerlich riechender Ausfluss.

Es gibt aber Pilzinfektionen, bei denen Ausfluss fehlt, wie bei einigen Hautkrankheiten: Neurodermitis, Schuppenflechte.

Darum ist eine Differential-Diagnostik notwendig.

Dies kann nur mit Hilfe einer Pilzkultur festgestellt werden.

Nicht so ansteckend wie die Grippe, aber übertragbar.

Von Partner zu Partner bei Pilzinfektionen der Scheide (Vaginalmykosen) und  innerhalb der Familie, z.B. vom Großvater zu der Enkelin bei Fuß- und Nagelpilz.

Besonders Nagelveränderungen sind vielfältig.  Sie treten auf bei Hautkrankheiten, bei 

Einnahme von Medikamenten, bzw. sind angeboren (Gletscher- oder Krallennägel).

Ja, vorausgesetzt die Diagnose stimmt.

Denn Pilzinfektionen haben eine Ursache, einen Erreger, den man bestimmen, behandeln und vollständig beseitigen kann.

Gegen Pilzinfektionen entsteht keine dauerhafte Immunität.

Im Falle einer ständigen Wiederkehr gibt es immer eine Quelle, die gefunden und behandelt werden muss:  Mund, Darm, Partner. 

Ja, wenn Sie gesetzlich versichert sind, den Labor-Überweisungsschein Muster 10.

Falls Sie diesen von Ihrem Arzt nicht bekommen, können Sie als Selbstzahler zu uns kommen.

Privat Versicherte benötigen keinen Überweisungsschein.

Der Überweisungsschein Muster 10, von einem Arzt unterschrieben.

Die Beratungskosten, auch per E-Mail oder Telefon, sowie die körperliche Untersuchung.

Wenn kein vom Arzt unterschriebener Labor-Überweisungsschein Muster 10 vorliegt, ebenso die Kosten für die  Laboruntersuchungen. 

Die Kosten werden nach der Gebührenordnung für Ärzte abgerechnet. Sie sind je nach Erkrankung unterschiedlich. Für die Erstberatung und Untersuchung können bis zu 60 Euro anfallen. Wenn kein vom Arzt unterschriebener Überweisungsschein Muster 10 vorliegt, kommen die Kosten für die Erreger-Bestimmung bis zu 150 Euro dazu.

Alle Informationen über die Kosten bekommen Sie von unseren Mitarbeitern an der Anmeldung unter

                                                         030-288 73 650.

Vor dem Termin bitte keine Behandlung:

bei Beschwerden in der Scheide 2 Wochen,

bei Nagelerkrankung 4 Wochen lang.

Termine

Die Terminvergabe erfolgt telefonisch:

Montag bis Freitag ab 10.00 Uhr unter 030-288 73 65-0.

Zwischen 10.00 und 12.00 Uhr sind wir am besten zu erreichen.

Bitte beachten Sie zum vereinbarten Termin die folgenden Hinweise:

  • Falls Sie gesetzlich versichert sind, bringen Sie bitte einen von Ihrem Arzt unterschriebenen Labor-Überweisungsschein Muster 10 mit.
  • Bitte nehmen Sie vor dem Termin keine Antibiotika- oder Antimykotika-Tabletten ein:
    • 2 Wochen bei Vaginalinfektionen
    • 4 Wochen bei Haut- Haare- und Nagel-Infektionen
  • Bringen Sie, wenn möglich, Ihren Partner zu der Untersuchung mit.
  • Frauen sollen während des Termins keine Regel haben.

Wir bitten von  umfangreichen Krankheitsverlauf-Berichten per E-Mail Abstand zu nehmen.

Persönliches Erscheinen ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Therapie.

Hinweise

Die Sprechstunde wird Privatärztlich nach Gebührenordnung für Ärzte durchgeführt.

Jegliche Form der Beratung, auch per E-Mail oder telefonisch ist kostenpflichtig. 

Ebenfalls besteht für gesetzlich Versicherte Patienten eine Möglichkeit, die Laborleistungen als Privatpatient auf Zeit oder als Selbstzahler in Anspruch zu nehmen.

Medikamente werden ebenfalls privat verschrieben.

Gesetzlich Versicherte Patienten, die unsere Laborleistungen über ihre Krankenkasse abrechnen lassen möchten, werden gebeten einen vom Arzt unterschriebenen Labor-Überweisungsschein Nr.10 vorzulegenDer Überweisungsschein Nr. 6 erfüllt die Kriterien für die kassenärztliche Abrechnung nicht!